Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Kurz-Sperrung Teilbereich Hauptbahnhof München Keine Gefährdung für Reisende

München (ots) - Am Sonntagmorgen (19. Januar) war ein kleiner Teil des Hauptbahnhofes München für eine knappe Stunde gesperrt, nachdem ein zunächst nicht zuzuordnender Gegenstand näherer Begutachtung von Spezialkräften der Bundespolizei bedurfte.

Gegen 09:20 Uhr war einer Streife der Bundespolizei am Querbahnsteig in Höhe des Bahnsteigs 24/25 an einem Verkaufsstand ein schwarzer, röhrenähnlicher, geschlossener Gegenstand aufgefallen. Nach Errichtung einer Teilsperrung vom Eingang Arnulfstraße bis Gleis 23 zu den Schließfächern im nördlichen Bereich wurden Spezialkräfte der Bundespolizei hinzugezogen, die feststellten, dass zu keinem Zeitpunkt eine Gefährdung für Reisende bestand. Bei dem Gegenstand handelte es sich um eine ca. 120cm lange und 10cm Plastikrolle in der sich Papiere und Dokumente befanden. Die Rolle wurde als Fundsache eingeordnet.

Die Sperrung hatte keinerlei Auswirkungen auf den Zugverkehr. Die auf Gleis 24 bis 26 nicht ausgefahrenen Züge waren wegen einer Gleissperrung im weiteren Streckenverlauf zurückgehalten worden.

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Telefon: 089 515 550 215
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion München

Das könnte Sie auch interessieren: