Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Versuchter Automatenaufbruch am Haltepunkt Starnberg-Nord Bundespolizei ermittelt wegen eines Besonders schweren Fall des Diebstahls

Starnberg (ots) - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (16./17. Januar) versuchten bislang unbekannte Täter einen Getränkeautomat am Haltepunkt Starnberg Nord aufzubrechen.

Ein Getränkeautomat, der am Donnerstag gegen 22:00 Uhr noch intakt war, wies am Freitagmorgen Aufbruchspuren auf. Bislang unbekannte Täter hatten in der Nacht versucht mit Aufbruchwerkzeug die Frontverkleidung aufzustemmen um an die Geldkassette zu gelangen. Dies gelang ihnen jedoch nicht. Am Automaten hinterließen sie einen Sachschaden von ~ EUR 1.000.

Bereits am 18. Dezember 2013 war versucht worden an gleicher Stelle den selben Getränkeautomaten aufzuhebeln was ebenfalls misslang. Die Bundespolizei konnte in beiden Fällen vor Ort Spuren sichern und untersucht nun, ob es sich um die gleichen Täter handelt.

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Telefon: 089 515 550 215
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion München

Das könnte Sie auch interessieren: