Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Mitarbeiter der Bahnsicherheit trennen Streitende Bundespolizei ermittelt wegen Gefährlicher Körperverletzung

Festnahme des 28-Jährigen Täters und Überführung in die Justizvollzugsanstalt

München (ots) - Am Donnerstagabend (16. Januar) warf ein 28-Jähriger einem 46-Jährigen in einer S1, vor dem Halt in Oberschleißheim, eine Glasflasche auf den Kopf - Bahnsicherheitsmitarbeiter schritten ein.

Vor 20:30 Uhr waren ein 28-jähriger, gebürtiger Münchner und ein 46-Jähriger aus Haidhausen - aus unbekannten Gründen - in einer S1 verbal in Streit geraten. In dessen Folge warf der 28-Jährige dem 46-Jährigen eine Glasflasche gegen den Kopf. Danach kam es zu weiteren Tätlichkeiten zwischen beiden Beteiligten. In der S-Bahn hielt sich eine Streife der Bahnsicherheit auf die einschritt, die Männer trennte und die Polizei verständigte. Der Haidhauser erlitt eine stark blutende Platzwunde, die im Krankenhaus behandelt werden musste.

Bei der Personalienfeststellung stellte sich heraus, dass gegen den 28-Jährigen, der mit 1,1 Promille alkoholisiert war, ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Ansbach existierte. Er hatte eine 900 EUR-Geldstrafe wegen Körperverletzung bislang nicht beglichen und wird diese nun voraussichtlich in den kommenden 30 Tagen ersatzweise in einer Justizvollzugsanstalt abbüßen.

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Telefon: 089 515 550 215
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion München

Das könnte Sie auch interessieren: