Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Frauen im Zug sexuell belästigt

Symbolbild; Quelle: Bundespolizei

Kassel (ots) - Zwei Frauen wurden gestern, gegen 18 Uhr, während der Fahrt im ICE von Hamburg Richtung Kassel sexuell belästigt. Opfer sind eine 24-Jährige aus Nürnberg und eine 25-jährige Frau aus Fuldatal (Landkreis Kassel). Beide Frauen sollen von einem 24-Jährigen unsittlich berührt worden sein. Sie konnten sich erfolgreich zur Wehr setzten und verständigten die Zugbegleiterin.

Bei der Ankunft in Kassel-Wilhelmshöhe nahmen Bundespolizisten den Mann in Empfang.

Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich um einen 24-jährigen Armenier, der nach ersten Ermittlungen kurz zuvor unerlaubt in das Bundesgebiet eingereist war. Bevor er nach Deutschland kam, hätte er über drei Jahre in Frankreich gelebt. In Hamburg meldete sich der Mann in einer Erstaufnahmeeinrichtung und fuhr anschließend mit dem ICE Richtung Süden.

Nach den polizeilichen Maßnahmen kam der Mann wieder frei. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den Mann ein Strafverfahren wegen sexueller Belästigung und unerlaubter Einreise eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0172/8101945
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: