Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Frau im Zug sexuell belästigt

BPOL-KS: Frau im Zug sexuell belästigt
Symbolbild; Quelle: Bundespolizei

Neuhof/Fulda (ots) - Opfer einer sexuellen Belästigung wurde gestern Mittag, gegen 13 Uhr, eine 30-Jährige aus Linsengericht (Main-Kinzig-Kreis). Ein bislang Unbekannter begrabschte die Frau während der Zugfahrt von Gelnhausen nach Fulda.

Später hätte sich der Mann der 30-Jährigen gegenüber gesetzt und onaniert.

Der Unbekannte mit kurzen Haaren soll ungefähr 170 cm groß und zirka 20 Jahre alt gewesen sein. Bekleidet war der Mann mit einer blauen Jeans, einer dunklen Jacke und dunklen Schuhen. Auffällig waren bei dem mutmaßlichen Täter eine sichtbare Zahnlücke sowie schielende Augen.

In Neuhof sei der augenscheinlich aus Nordafrika stammende Mann ausgestiegen.

Der Zugbegleiter informierte Beamte des Bundespolizeireviers, die als Zugstreife ab dem Bahnhof Flieden mit im Zug waren. Eine erste Fahndung blieb erfolglos.

Zeugen gesucht!

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Wer Angaben zu dem Täter machen kann, wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0561/81616-0 bzw. über die kostenfreie Service-Nr. 0800 6 888 000 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0172/8101945
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell