Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Bundespolizei hat Dieb schnell ermittelt Schwarzfahrer entpuppt sich als mutmaßlicher Handydieb

Symbolbild; Quelle: Bundespolizei

Gießen/Langgöns (ots) - Ein mutmaßlicher Handydieb ging gestern, gegen 7.30 Uh, den Beamten vom Bundespolizeirevier Gießen ins Netz. Verdächtig ist ein 18-jähriger Algerier, der seit Mitte Juli in der Universitätsstadt als Asylbewerber gemeldet ist.

Aufgefallen ist der Mann, weil er bei der Fahrscheinkontrolle zwischen Langgöns und Gießen keinen gültigen Fahrschein vorlegen konnte. Bei der Durchsuchung des 18-Jährigen fanden die Bundespolizisten ein offensichtlich gestohlenes Smartphone im Wert von rund 600 Euro. Besitzer ist ein Geschäftsmann aus China.

Schnelle Ermittlungen der Bundespolizeiinspektionen Frankfurt/Main und Kassel ergaben, dass das Mobiltelefon am gleichen Tag, in der Zeit zwischen 4.30 und 5 Uhr, in Frankfurt/Main gestohlen wurde.

Einen Eigentumsnachweis konnte der Festgenommene nicht erbringen. Das Telefon wurde sichergestellt. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den Mann ein Strafver-fahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0172/8101945
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: