Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Bundespolizei klärte auf - Sicherer Schulweg

Bundespolizei: Sicheres Verhalten auf Bahnanlagen

Kassel/ Volkmarsen/ Hungen/ Neuhof (ots) -

   - Präventionsaktion der Bundespolizei - 

Pünktlich zum Schulstart nach den hessischen Sommerferien hatte die Bundespolizeiinspektion Kassel Schülerinnen und Schüler für die Gefahren des Bahnverkehrs sensibilisiert.

Heute in den frühen Morgenstunden waren insgesamt 20 Beamte - in Nordhessen am Haltepunkt Volkmarsen, in Osthessen am Bahnhof Neuhof und in Mittelhessen am Bahnhof Hungen - aktiv. Hierzu sagt die Leiterin der Bundespolizeiinspektion Kassel,

Polizeioberrätin Sonja Koch-Schulte: "Die häufigsten Fehlverhalten sind verbotene Abkürzungen über die Gleise, Drängeln und Schubsen an der Bahnsteigkante bei einfahrenden Zügen sowie das Umlaufen geschlossener Bahnschranken. Die Sensibilisierung der jungen Menschen für die von den Bahnanlagen ausgehenden Gefahren, genießt bei der Bundespolizeiinspektion Kassel einen sehr hohen Stellenwert!"

Im Schülerverkehr kommt es immer wieder zu gefährlichen Situationen am Bahnsteig. Im Kampf um den besten Sitzplatz wird oft gedrängelt und geschubst.

Die Bundespolizisten haben zahlreiche Gespräche mit Kindern geführt, welche die weiße Sicherheitslinie nicht beachteten oder die am Bahnsteig durch Umherlaufen Unruhe hervorriefen.

Den eingesetzten Beamten war es wichtig, den Schülerinnen und Schülern sicheres Verhalten zu vermitteln.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Peter Dittel
Telefon: 0561 81616 1010
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: