Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Bundespolizei sucht Zeugen nach Schlägerei im Zug

Symbolbild; Quelle: Bundespolizei

Gießen (ots) - Zu einem handfesten Streit zwischen zwei Männern kam es letzten Samstagabend, gegen 22.40 Uhr, während der Zugfahrt von Marburg nach Gießen. Ein 28-Jähriger aus Eritrea und ein 20-jähriger Afghane, beide Asylbewerber aus dem Rhein-Main-Gebiet, gerieten aus noch ungeklärter Ursache aneinander und schlugen gegenseitig auf sich ein. Beide erlitten leichte Verletzungen.

Bei der Bahn handelte es sich um einen Zug der Hessischen Landesbahn (HLB 24475), Abfahrt um 22.35 Uhr in Marburg.

In Gießen nahmen Bundespolizisten den Fall auf. Die Kontrahenten hatten Ihrer Auseinandersetzung bei der Ankunft in der Universitätsstadt bereits wieder beigelegt.

Zeugen gesucht!

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer Hinweise zu der Auseinandersetzung geben kann, wird gebeten sich unter der Telefon-Nr. 0561/81616 - 0 bzw. der kostenfreien Service-Nr. 0800 6 888 000 oder über Internet www.bundespolizei.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0172/8101945
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: