Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Asylbewerber mit Bierflaschen beworfen

BPOL-KS: Asylbewerber mit Bierflaschen beworfen
Symbolbild; Quelle: Bundespolizei

Fulda (ots) - Bislang Unbekannte haben am vergangenen Samstagmorgen, gegen 8 Uhr, zwei Asylbewerber aus der Domstadt im Bahnhof Fulda mit Bierflaschen beworfen. Verletzt wurde niemand.

Die beiden Männer, ein 25-jähriger Äthiopier und ein 30-jähriger Eritreer konnten den Wurfgeschossen im letzten Moment ausweichen. Der Vorfall ereignete sich im Untergeschoss des Fuldaer Bahnhofes vor der Bäckereifiliale.

Die offensichtlich alkoholisierten Täter sollen nach Zeugenangaben etwa 25 Jahre alt gewesen sein. Einer der Verdächtigen war zirka 1,70 Meter groß und hatte eine athletische Figur sowie braunes, lockiges Haar. Bekleidet war der Mann mit einem hellen T-Shirt und blauer Jeans.

Der zweite Verdächtige soll eine eher kräftige Figur gehabt haben. Dieser trug ein schwarzes T-Shirt mit gelber Aufschrift "Muhamed" und dazu Shorts. Der als südländisch beschriebene Mann hatte angeblich einen so genannten "Boxerhaarschnitt" (seitlich rasiert und längeres Deckhaar).

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Zeugenhinweise sind unter der Tel. 0561/81616-0 bzw. über die kostenfreie Service-Nr. 0800 6 888 000 oder über Internet www.bundespolizei.de erbeten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0172/8101945
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: