Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Bundespolizei nimmt Dieb im Bahnhof fest

BPOL-KS: Bundespolizei nimmt Dieb im Bahnhof fest
Symbolbild Festnahme; Quelle: Bundespolizei

Gießen (ots) - Beamte des Bundespolizeireviers Gießen nahmen in der vergangenen Nacht einen zweifachen Dieb im Bahnhof Gießen fest. Der Mann, ein 37-jähriger, algerischer Asylbewerber aus Fulda, wurde mittels Videotechnik überführt.

Zwei Reisende, ein 52-Jähriger und eine 50-Jährige, beide stammen aus Polen, meldeten sich bei der Bundespolizei, nach dem sie in der Wartehalle bestohlen wurden.

Dem Mann wurde gegen 1.40 Uhr ein Rucksack und Reisetasche ent-wendet, Schaden rund 100 Euro. Von der Frau schnappte sich der "Langfinger" gegen 3 Uhr deren Koffer, Schaden etwa 200 Euro.

Bemerkt haben beide den Verlust erst kurze Zeit später, da sie in der Wartehalle eingeschlafen waren. Den Diebstahl des Koffers beobachteten die Bundespolizisten mittels Videokamera und nahmen den Mann unmittelbar nach der Tat fest.

Beim Vergleich der Aufzeichnungen stellte sich heraus, dass der 37- Jährige auch den 52-jährigen Polen bestohlen hatte.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den 37-Jährigen ein Strafverfahren eingeleitet. Nach den polizeilichen Maßnahmen kam er wieder frei.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0172/8101945
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: