Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Zugbegleiter ins Gesicht gespuckt

BPOL-KS: Zugbegleiter ins Gesicht gespuckt
Symbolfoto; Quelle: Bundespolizei

Aßlar (Lahn-Dill-Kreis) (ots) - Geschockt durch eine Spuckattacke, war am vergangenen Dienstag, gegen 13.00 Uhr, ein 39-jähriger Zugbegleiter der Deutschen Bahn AG.

Anstatt eine Fahrkarte zu zeigen, spuckte ein bislang Unbekannter beim Halt im Bahnhof Aßlar dem 39-Jährigen mitten ins Gesicht und schrie ihn an.

Der Bahnmitarbeiter versah seinen Dienst im Regionalexpress auf der Fahrt von Dillenburg in Richtung Frankfurt/Main. Nach der Spuckattacke flüchtete der Mann in Richtung Innenstadt.

Eine Personenbeschreibung konnte der Zugbegleiter nicht abgeben. Seinen Dienst musste er aus gesundheitlichen Gründen abbrechen.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise auf den Täter sind unter der Tel-Nr. 0561/81616-0 bzw. über Internet www.bundespolizei.de erbeten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0172/8101945
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: