Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Rauchkörper in Zugtoilette gezündet - Fahrgast zieht Notbremse

BPOL-KS: Rauchkörper in Zugtoilette gezündet - Fahrgast zieht Notbremse
Symbolbild; Quelle: Bundespolizei

Fulda/Kassel (ots) - Bislang Unbekannte haben letzten Samstag in der Zugtoilette eines Intercitys-Expresses (ICE) einen Rauchkörper gezündet. Ein Fahrgast zog daraufhin die Notbremse.

Verletzt wurde nach bisherigen Ermittlungen niemand.

Der Vorfall ereignete sich gegen 19 Uhr auf der Schnellfahrstrecke zwischen Schlüchtern und Fulda. Der Zugbegleiter verständigte daraufhin die Bundespolizei im Bahnhof der Domstadt.

Wegen der bereits eingefahrenen Verspätung, ließen die Bundespolizisten den ICE weiter in Richtung Kassel-Wilhelmshöhe fahren. Hier nahmen die Kasseler Kollegen den Fall auf.

Im betroffen Wagen war auch eine 50-köpfige Fangruppe des Zweitligisten Eintracht Braunschweig unterwegs.

Hinweise auf die die Täter liegen noch nicht vor. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Zeugenhinweise sind unter der Tel.-Nr. 0561/81616-0 bzw. der kostenfreien Service-Nr. 0800 6 888 000 erbeten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0172/8101945
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: