Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Bundespolizei fasst gesuchten Straftäter im Bahnhof

BPOL-KS: Bundespolizei fasst gesuchten Straftäter im Bahnhof
Symbolbild Festnahme; Quelle: Bundespolizei

Gießen / Marburg (Landkreis Biedenkopf) (ots) - Bundespolizisten haben gestern Nachmittag (18.2.) einen 18-jährigen Marokkaner im Bahnhof Gießen festgenommen. Die Beamten vom Bundespolizeirevier Gießen erkannten den Gesuchten aufgrund aktueller Fahndungsunterlagen und kontrollierten daraufhin den Mann.

Der junge Asylbewerber, aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf, wurde mit Untersuchungshaftbefehl vom Amtsgericht Frankfurt/Main sowie von der dortigen Ausländerbehörde zur Durchsetzung aufenthaltsbeendender Maßnahmen gesucht.

Wegen der Begehung verschiedener Straftaten, u. a. wegen Diebstahl, kommt noch eine Fahndung der Polizei in Bonn hinzu.

Mit falscher Identität als Asylbewerber gemeldet

Der 18-Jährige war mit verschiedenen Identitäten unterwegs. Unter falschem Namen, diesmal als algerischer Staatsangehöriger, ließ sich der Festgenommene als Asylbewerber in einer Aufnahmeeinrichtung in Unna (Nordrhein-Westfalen) registrieren.

Der Mann musste die Nacht in der Gewahrsamszelle verbringen und wird heute Mittag (19.2.) dem Haftrichter vorgeführt. In welches Gefängnis der 18-Jährige gebracht wird, ist noch offen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0172/8101945
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: