Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Bundespolizisten nehmen Handydieb im Zug fest

BPOL-KS: Bundespolizisten nehmen Handydieb im Zug fest
Symbolbild Festnahme im Zug; Quelle: Bundespolizei

Marburg/Gießen (ots) - Unmittelbar nach der Tat klickten heute Morgen, gegen 6 Uhr, für einen 39-Jährigen aus Italien die Handschellen.

Der in Italien als Asylbewerber registrierte Marokkaner fuhr mit dem Regionalexpress von Frankfurt/Main Richtung Kassel. Kurz hinter Gießen soll der Mann einer 38-Jährigen aus dem Rhein-Main-Gebiet, während ihres Toilettenganges, das Handy aus dem Rucksack gestohlen haben.

Die Bestohlene hatte bereits einen Tatverdacht gegen den Mann und informierte die mitfahrenden Beamten des Bundespolizeireviers Gießen.

Der mutmaßliche Dieb versteckte sich derweil in der Zugtoilette. Hier entdeckten die Bundespolizisten die Hülle des Mobiltelefons in einem Mülleimer. Das Handy selbst fanden die Ordnungshüter in der Jackentasche des 39-Jährigen.

Der Festgenommene musste in Marburg den Zug verlassen und die Beamten begleiten.

Das sichergestellte Handy erhielt die Frau anschließend zurück. Gegen den 39-jährigen Marokkaner wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Hinweis der Bundespolizei:

Die Bundespolizei rät allen Reisenden, Bargeld und Wertsachen möglichst eng am Körper zu tragen und Gepäck nicht unbeaufsichtigt zu lassen.

Wer allein unterwegs ist und seinen Platz verlassen muss, sollte notfalls den Sitznachbar bitten auf das Gepäck zu achten.

Wer als Bahnreisender Opfer von Taschendieben geworden ist, sollte sich umgehend bei der Bundespolizeiinspektion Kassel unter der Telefon-Nr. 0561/81616-0 (24 h erreichbar) oder über die bundesweite, kostenfreie Service-Nr. 0800 6 888 000 melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0172/8101945
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: