Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Mutmaßliche Kleiderdiebe verstecken sich in der Zugtoilette

BPOL-KS: Mutmaßliche Kleiderdiebe verstecken sich in der Zugtoilette
Symbolbild Festnahme; Quelle: Bundespolizei

Wabern (Schwalm-Eder-Kreis) (ots) - Drei mutmaßliche Kleiderdiebe gingen gestern Nachmittag der Kasseler Bundespolizei ins Netz. Die jungen Männer - albanische Asylbewerber aus dem Lahn-Dill-Kreis -, im Alter zwischen 16 und 20 Jahren, fielen im Zug von Kassel nach Gießen auf, weil alle ohne Fahrkarten unterwegs waren.

Um sich der Kontrolle durch den Zugbegleiter zu entziehen, versteckte sich das Trio auf der Zugtoilette.

Ein Zeuge machte mitreisende Bundespolizisten auf die Verdächtigen aufmerksam. Die Beamten, die sich auf dem Heimweg befanden, unter-stützen den Bahnmitarbeiter bei der Kontrolle der Männer.

Bei der Durchsuchung der Schwarzfahrer wurden zahlreiche, offensichtlich gestohlene, Kleidungsstücke gefunden. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und gegen alle drei ein Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0172/8101945
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: