Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Mann erhält Platzwunde am Kopf

Kassel/Spangenberg (ots) - Opfer von Gewalt wurde am Sonntagmorgen im Kasseler Hauptbahnhof ein 26-Jähriger aus Spangenberg. Der mutmaßliche Täter, ein 33-Jähriger aus Söhrewald, riss den Mann zu Boden. Durch den Sturz zog sich der 26-Jährige eine Platzwunde am Kopf zu und kam mit einem Rettungswagen in das Elisabeth-Krankenhaus.

Der 33-Jährige soll zuvor die fünf Jahre ältere Freundin des Verletzten belästigt haben. Mit der Hilfe von zwei Begleitern konnte der Störenfried von den Belästigungen seiner Partnerin abgehalten werden.

Doch plötzlich ging der unter Alkoholeinfluss stehende Mann auf den 26-Jährigen los und riss ihn zu Boden. Die beiden Begleiter hielten den Störenfried fest und übergaben ihn den Beamten vom Polizeirevier Mitte.

Der 33-Jährige wurde festgenommen und musste die Nacht zwecks Ausnüchterung in einer Gewahrsamszelle der Polizei verbringen.

Der Fall wurde zur weiteren Bearbeitung an die zuständige Bundespolizeiinspektion Kassel übergeben. Gegen den Mann aus Söhrewald wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0172/8101945
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: