Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Bundespolizei sucht Gewaltopfer! Frau erhält Faustschlag ins Gesicht

BPOL-KS: Bundespolizei sucht Gewaltopfer!

Frau erhält Faustschlag ins Gesicht
Symboldbild: Quelle Bundespolizei

Marburg (Marburg-Biedenkopf) (ots) - Eine noch unbekannte Frau wurde am Neujahrstag, gegen 07.20 Uhr, Opfer von Gewalt. Im Regionalzug von Frankfurt/Main nach Kassel erhielt die Geschädigte von einem 31-Jährigen aus dem Schwalm-Eder-Kreis einen Faustschlag ins Gesicht.

Nach Zeugenaussagen sei es im Zug zuvor zu einem Streit zwischen mehreren Fahrgästen gekommen. Der Mann wurde bei der Ankunft in Stadtallendorf durch die örtliche Polizei festgenommen. Wegen eines bestehenden Haftbefehles der Staatsanwaltschaft Gießen kam der 31-Jährige aus Algerien anschließend in die Justizvollzugsanstalt der Universitätsstadt.

Die schätzungsweise 25-jährige Frau muss bereits vorher, eventuell in Kirchhain, den Zug verlassen haben.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel, die inzwischen die Ermittlungen übernommen hat, bittet die Unbekannte sich zu melden.

Ebenso sind sachdienliche Hinweise von Zeugen erwünscht - Tel. 0561/81616 - 0 oder über die kostenfreie Service-Nummer der Bundespolizei 0800 6 888 000, auch über Internet www.bundespolizei.de .

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0172/8101945
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: