Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Rabiater Handydieb flüchtet

Gießen (ots) - Ein 28-Jähriger aus Gießen wurden letzten Sonntag Opfer eines Handydiebes. Der Vorfall ereignete sich um 12.00 Uhr beim Einstieg in den abfahrbereiten Zug Richtung Kassel am Bahnsteig 2.

"Es gab kurzes Gedränge am Eingang!", sagte der Gießener. Danach hätte er sofort den Verlust seines Mobiltelefons bemerkt. Als er sich umdrehte, sah er noch einen Verdächtigen wegrennen. Beim Versuch den Dieb zu stoppen, hätte dieser den 28-Jährigen mit Tritten und Schlägen attackiert.

Der Gießener blieb dabei zum Glück unverletzt. Der Dieb flüchtete anschließend Richtung Innenstadt.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Zeugenhinweise sind erbeten unter der Tel.-Nr. 0561/81616-0 bzw. der kostenfreien Service-Nr. der Bundespolizei 0800 6 888 000 oder über Internet www.bundespolizei.de .

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0172/8101945
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: