Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Unfall am Bahnübergang Wabern - Flüchtiger Fahrer ermittelt

Wabern (Schwalm-Eder-Kreis) (ots) - Die Bundespolizei hat durch Zeugenhinweise einen 79-jährigen Mann aus Fritzlar ermittelt. Der Rentner soll am 26. April mit seinem dreiräderigen Fahrzeug einen Schrankenbaum beschädigt haben.

Der Senior befuhr in Wabern die Kasseler Straße, Richtung Ortsausgang und kollidierte mit einem abgesenkten Schrankenbaum.

Kurz entschlossen drückte der Fahrer des Wagens den Schrankenbaum mit der Hand nach oben, wendete sein PKW und fuhr davon.

Ein Bahnmitarbeiter bemerkte den Unfall und verständigte die Bundespolizei. Zwei Züge verspäteten sich durch die erforderlichen Reparaturarbeiten um jeweils 30 Minuten.

Der 79-Jährige hat die Tat inzwischen eingeräumt.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den Mann ein Strafverfahren wegen "Unerlaubten Entfernens vom Unfallort" und ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen "Betriebsstörender Handlung" eingeleitet. Verkehrsrechtliche Maßnahmen obliegen der Verkehrsbehörde.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0172/8101945
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: