Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Betrunkener Schleuser auf der Autobahn gestoppt

Fulda (ots) - Ein mutmaßlicher Schleuser von 12 Syrern wurde letzten Samstag mit seinem Kleintransporter von Beamten der Polizeiautobahnstation Petersberg auf der A 7, zwischen Fulda Nord und Fulda Mitte, gestoppt. Der 29-Jährige fiel den Polizisten wegen dessen unsicherer Fahrweise auf. Nachweislich eines Alkoholtestes fuhr der Mann mit 2 Promille über die Autobahn.

Die 12-syrischen Flüchtlinge, (6 Erwachsene, 1 Jugendlicher und 5 Kinder) wurden anschließend an das Bundespolizeirevier Fulda übergeben. Nach den polizeilichen Maßnahmen kamen die Flüchtlinge zur Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung für Asylsuchende nach Gießen.

Das Fahrzeug des mutmaßlichen Schleusers wurde durchsucht. Dessen Kleintransporter sowie weitere Beweismittel wurden sichergestellt.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat u.a. die Ermittlungen wegen des Verdachts der Einschleusung aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Hinweise im Zusammenhang mit Schleusungen oder Fällen von unerlaubter Einreise sind erbeten unter der Tel. 0561/81616-0, bzw. über die kostenfreie Service-Nr. der Bundespolizei 0800 6 888 000 oder über Internet www.bundespolizei.de .

Die verkehrsrechtlichen Verstöße werden von der Polizeiautobahnstation Petersberg geahndet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0172/8101945
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: