Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Zugchef nach Angriff gestürzt

Neuhof (Landkreis Fulda) (ots) - Starke Prellung mit Bluterguss am Hinterkopf lautete heute Nacht, gegen 1 Uhr, die Diagnose bei einem 58-jährigen Bahnmitarbeiter nach der Attacke eines Unbekannten im Bahnhof Neuhof.

Der Fahrgast konnte für die Fahrt im Regionalexpress von Fulda nach Hanau keinen Fahrschein vorlegen und ging ohne Vorwarnung auf den Bahnmitarbeiter los. Durch einen heftigen Stoß des Mannes fiel der Zugchef bei der Fahrscheinkontrolle auf seinen Hinterkopf. Danach flüchtete der Unbekannte.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben: Etwa 45 Jahre alt, 180-185 cm groß, mit südländischem Aussehen. Auffällig waren dunkle kurze Haare, ein Backenbart und eine Stirnglatze. Bekleidet war er mit einer Jogginghose und einem beige-weißen Pullover.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat ein Strafverfahren eingeleitet. Zeugenhinweise sind erbeten unter der Tel.-Nr. 0561/81616-0 oder über die kostenfreie Service-Nr. der Bundespolizei 0800 6 888 000 bzw. über www.bundespolizei.de .

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0172/8101945
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: