Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Hubschrauber der Bundespolizei entdeckt Jugendliche in Gleisen

Fuldatal-Ihringshausen (Landkreis Kassel) (ots) - Aus der Luft alles im Blick hatte am vergangenen Samstagnachmittag eine Besatzung der Bundespolizeifliegerstaffel aus Fuldatal. Bei einem routinemäßigen Überwachungsflug der Bahnstrecken entdeckten die Piloten drei Jugendliche im Bahnhof Ihringshausen die, sitzend auf der Bahnsteigkante, ihre Beine ins Gleisbett baumeln ließen.

Einer der Jungen, ein 14-Jähriger aus Fuldatal, hielt sich sogar kurzzeitig direkt auf den Gleisen auf. Die Piloten informierten daraufhin die Kollegen am Boden. Die Streifenbeamten belehrten die Jugendlichen wegen ihres Fehlverhaltens und informierten deren Eltern.

Vier Züge erhielten wegen des Vorfalles geringe Verspätungen.

Wichtiger Hinweis der Bundespolizeiinspektion Kassel:

Das Betreten der Bahnstrecke ist lebensgefährlich und daher für Unbefugte verboten. Die Gefahren an Gleisanlagen werden oft unterschätzt. Die weiße Linie am Bahnsteig markiert den Sicherheitsabstand. Wer zu dicht an den Gleisen steht, kann durch vorbeifahrende Züge mitgerissen und schwer verletzt werden.

Nicht jeder Zug steht auf einem Fahrplan.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0172/8101945
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: