Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Regiotram macht Schnellbremsung wegen Gleisläufer

Kassel (ots) - Wegen eines 51-Jährigen aus Marburg machte eine Regiotram gestern Abend, gegen 21.00 Uhr, zwischen Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe und dem Hauptbahnhof eine Schnellbremsung. Verletzt wurde niemand.

Lokführer hatten eine Person im Gleis gemeldet. Die Züge zwischen den beiden Bahnhöfen fuhren daher schon mit verminderter Geschwindigkeit.

Der Triebfahrzeugführer einer Regiotram entdeckte den 51-Jährigen dann plötzlich neben den Gleisen und legte sofort eine Schnellbremsung ein.

Er lies den Mann dann in die Bahn einsteigen und nahm ihn mit zum Hauptbahnhof. Hier wartete bereits eine Streife der Bundespolizei auf den 51-Jährigen.

Warum er an den Gleisen zurück Richtung Hauptbahnhof lief, ist noch unklar. Bisher ist der 51-Jährige mehrfach wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz in Erscheinung getreten.

Aufgrund des Vorfalles war der Streckenabschnitt kurzzeitig gesperrt. Sieben Züge erhielten geringfügige Verspätungen.

Nach den polizeilichen Maßnahmen kam der Mann wieder frei. Die Bundespolizeiinspektion Kassel ermittelt gegen den Marburger wegen des Verdachts eines Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0172/8101945
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: