Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Lebensgefährlicher Vandalismus an Bahnstrecke

Hünfeld (Landkreis Fulda) (ots) - Bislang Unbekannte beschädigten letzten Sonntagnachmittag ein begehbares Vorsignal an der Bahnstrecke Bad Hersfeld - Fulda. Die Gefahr, einen Stromunfall durch die Oberleitung (15.000 Volt!) der Bahn zu erleiden, haben die Täter offensichtlich außer Acht gelassen. Etwa einen Kilometer vor dem Bahnhof Hünfeld kletterten die Vandalen auf das Signal und traten mehrere Beleuchtungskörper ein. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt. Für den Bahnverkehr entstanden hierdurch nur geringe Beeinträchtigungen.

Hinweis der Bundespolizei: Wir warnen eindringlich vor solchen Handlungen. Zu einem Spannungsüberschlag kann es bereits kommen, wenn ein Sicherheitsabstand von einem Meter zur Oberleitung unterschritten wird. Das Betreten von Gleisanlagen ist für Unbefugte verboten und kann lebensgefährliche Verletzungen zur Folge haben.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Wer Hinweise zu den Unbekannten geben kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Kassel - Tel.-Nr. 0561/81616 - 0 oder über die kostenfreie Service-Nr. der Bundespolizei 0800 6 888 000, bzw. über Internet www.bundespolizei.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0172/8101945
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: