Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

BPOL-F: Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr - S-Bahn durch aufgelegte Steine beschädigt

Frankfurt am Main (ots) - Die Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main ermittelt gegen noch unbekannte Täter wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr, die am Sonntagabend, gegen 18.30 Uhr, Schottersteine auf die Gleise im Bereich Frankfurt-Berkersheim gelegt hatten. Eine S-Bahn der Linie 6 überfuhr die Steine, was zu einer Beschädigung im Radbereich der S-Bahn führte. Nachdem die Meldung bei der Bundespolizei einging, wurde die Strecke für den Zugverkehr gesperrt und eine Streife suchte den Bereich ab. Außer einer Vielzahl von Steinsplittern konnten die Beamten keine Hinweise auf die Täter mehr feststellen.

Bis zur Aufhebung der Sperrung kam es bei insgesamt acht S-Bahnen zu Verspätungen. Aufgrund der Beschädigungen an den zwei Rädern, musste die betroffene S-Bahn im Bahnhof Frankfurt am Main West aus dem Verkehr genommen werden.

Zu den laufenden Ermittlungen sucht die Bundespolizei nach Zeugen. Personen die im Bereich Berkersheim Beobachtungen gemacht haben, die in Verbindung mit dem gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr stehen könnten, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 069/130145 1103 mit der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Pressesprecher
Ralf Stroeher
Telefon: 069/130145 1010; Mobil: 0172/8118752
E-Mail: Ralf.Stroeher@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Das könnte Sie auch interessieren: