Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

BPOL-F: S-Bahn zur Notbremsung gezwungen

Rüsselsheim (ots) - Ein 35-jähriger syrischer Staatsangehöriger hat am Sonntagmorgen, gegen 9 Uhr, eine S-Bahn im Regionalbahnhof am Frankfurter Flughafen zu einer Notbremsung gezwungen.

Aus bisher unbekannten Gründen hatte sich der Mann in den Gleisen aufgehalten, wo er vom Lokführer der einfahrenden S-Bahn erkannt wurde. Als der Lokführer einen Achtungspfiff und eine Notbremsung einleitete, sprang der Mann aus den Gleisen zurück auf den Bahnsteig. Um einen weiteren Aufenthalt in den Gleisen vorzubeugen, wurde er vom Lokführer aufgefordert einzusteigen. So konnte die S-Bahn mit wenigen Minuten Verspätung die Fahrt in Richtung Wiesbaden fortsetzen und der Mann im Bahnhof Rüsselsheim von einer Streife der Polizeistation Rüsselsheim in Empfang genommen werden. Seitens der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main wurde inzwischen ein Ermittlungsverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Pressesprecher
Ralf Stroeher
Telefon: 069/130145 1010; Mobil: 0172/8118752
E-Mail: Ralf.Stroeher@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de



Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Das könnte Sie auch interessieren: