Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

BPOL-F: Verstoß gegen das Waffengesetz im Darmstädter Hauptbahnhof

Darmstadt (ots) - Die Bundespolizei haben gegen einen 45-jährigen wohnsitzlosen polnischen Staatsangehörigen ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Bei einer Routinekontrolle am Sonntagabend, gegen 21 Uhr, im Darmstädter Hauptbahnhof hatten Beamten der Bundespolizei festgestellt, dass der Mann einen geladenen Gasrevolver mit sich führte. Da er erheblich unter Alkoholeinfluss stand und auch keine waffenrechtliche Erlaubnis zum Führen dieser Waffe vorweisen konnte, wurde der Revolver sichergestellt und der Mann zur Wache gebracht.

Dort wurde bei ihm eine Atemalkoholkonzentration von 2,6 Promille festgestellt.

Nach Einleitung eines Ermittlungsverfahrens, wurde er später wieder auf freien Fuß gesetzt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Pressesprecher
Ralf Stroeher
Telefon: 069/130145 1010; Mobil: 0172/8118752
E-Mail: Ralf.Stroeher@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Das könnte Sie auch interessieren: