BPOL-F: Koffer weg - Diebestrio festgenommen

Frankfurt am Main (ots) - Schnell ging es am Donnerstagabend als drei Taschendiebe im Frankfurter Hauptbahnhof in einem ICE den Koffer eines 26-jährigen Reisenden aus dem bayrischen Schrobenhausen entwendeten.

Schnell für das Opfer, das von dem Diebstahl nichts bemerkte aber auch schnell für die Täter, die unmittelbar nach dem Diebstahl von Zivilfahndern der Bundespolizei festgenommen wurden.

Den 28-jährigen Syrier und seine zwei 16- und 21- jährigen algerischen Komplizen hatten die Fahnder bereits über einen längeren Zeitraum im Hauptbahnhof beobachtet, wo sie offensichtlich nach geeigneten Opfern Ausschau hielten. Als sie am Gleis 5 in den ICE einstiegen weckte der abgestellte Koffer des Reisenden ihr Interesse. In einem unbeobachteten Moment griffen sie zu. Doch womit sie nicht gerechnet hatten, waren die Fahnder der Bundespolizei, die ihr Treiben beobachtet hatten. So wurden sie noch am Bahnsteig festgenommen und zur Wache gebracht. Der Reisende bekam seinen Koffer wieder ausgehändigt und konnte seine Reise fortsetzen.

Nach Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wurde der jugendliche Täter dem Jugendamt Frankfurt am Main übergeben und die beiden Anderen in die Haftzellen eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Pressesprecher
Ralf Stroeher
Telefon: 069/130145 1010; Mobil: 0172/8118752
E-Mail: Ralf.Stroeher@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Das könnte Sie auch interessieren: