BPOL-F: Betrunkener schlägt Bundespolizistin ins Gesicht

Frnkfurt am Main (ots) - Ein stark betrunkener 33-jähriger Mann aus Hofheim am Taunus hat heute Morgen, gegen 6 Uhr, einer Beamtin der Bundespolizei mit der Faust ins Gesicht geschlagen und sie hierbei glücklicherweise nur leicht verletzt.

Zuvor hatte eine Streife der Bundespolizei den Mann mit einer stark blutenden Handverletzung im Frankfurter Hauptbahnhof angetroffen. Aufgrund der Verletzung wurde ein Rettungswagen angefordert und die Beamten brachten ihn zur Wache. Um die starke Blutung zu stoppen, wurde ihm bis zum Eintreffen des Rettungswagens ein provisorischer Druckverband angelegt. Zwischenzeitlich wurde bei ihm eine Atemalkoholkonzentration von 2,1 Promille festgestellt. Noch vor Eintreffen der Rettungssanitäter riss er sich plötzlich den Verband ab und verweigerte jede Hilfe. Als ihm eine Beamtin erklärte, dass seine Verletzung versorgt werden muss, schlug er ihr ohne Vorwarnung mit der Faust ins Gesicht. Um weitere Angriffe zu unterbinden wurden ihm Handfesseln angelegt. Letztlich wurde er in ein Frankfurter Krankenhaus eingeliefert.

Gegen den Hofheimer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Pressesprecher
Ralf Stroeher
Telefon: 069/130145 1010; Mobil: 0172/8118752
E-Mail: Ralf.Stroeher@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Das könnte Sie auch interessieren: