BPOL-F: Japanischer Tourist im ICE bestohlen -Diebe entwenden Tasche mit 2.000 Euro und 380.000 japanischen Yen -

Frankfurt am Main (ots) - Kurz vor Einfahrt in den Frankfurter Hauptbahnhof, wurde ein 58-jähriger japanischer Tourist am Dienstagabend, gegen 21 Uhr, Opfer von zwei Taschendieben.

Wie der Tourist bei der Bundespolizei angab, setzte sich bei der Einfahrt in den Hauptbahnhof ein etwa 20 Jahre alter Mann ihm gegenüber und verwickelte ihn in ein Gespräch. Dies nutzte offenbar ein zweiter Täter aus, um die Tasche, die auf dem Sitz lag, zu entwenden. Als die Person, die ihn angesprochen hatte, plötzlich aufstand, bemerkte er den Diebstahl und versuchte den Mann festzuhalten. Der stieß ihn beiseite und flüchtete aus dem Zug.

In der entwendeten Tasche befanden sich neben dem Bargeld, mehrere Kreditkarten, eine hochwertige Videokamera sowie das Flugticket zurück nach Japan.

Den Gesamtschaden bezifferte der Geschädigte auf etwa 7.500 Euro.

Seitens der Bundespolizei wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Pressesprecher
Ralf Stroeher
Telefon: 069/130145 1010; Mobil: 0172/8118752
E-Mail: Ralf.Stroeher@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Das könnte Sie auch interessieren: