BPOL-F: Zivilfahnder der Bundespolizei stellen Taschendieb

Frankfurt am Main (ots) - Im Frankfurter Hauptbahnhof haben Zivilfahnder der Bundespolizei heute Morgen, gegen 5 Uhr, einen 18-jährigen Syrer festgenommen, der einem 41-jährigen Mann aus Steinbach/Taunus den Rucksack entwendet hatte.

Die Beamten hatten den 18-Jährigen beobachtet, wie er ohne Gepäck in einen abfahrtbereiten Intercity nach Stuttgart einstieg und kurz darauf mit einem Rucksack wieder ausstieg.

Nach der Festnahme am Bahnsteig konnte der Reisende, der inzwischen den Diebstahl bemerkt hatte, seinen Rucksack wieder in Empfang nehmen. Da sich in dem Rucksack nur persönliche Unterlagen befanden, hatte der Dieb nur wenig Beute gemacht.

In der Wache der Bundespolizei wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl eingeleitet und der Täter in Haft genommen. Im Laufe des heutigen Tages wird er dem Haftrichter vorgeführt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Pressesprecher
Ralf Stroeher
Telefon: 069/130145 1010; Mobil: 0172/8118752
E-Mail: Ralf.Stroeher@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Das könnte Sie auch interessieren: