Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

BPOL-F: Koreanischer Tourist um 9000 Euro erleichtert

Frankfurt am Main (ots) - Die Bundespolizei ermittelt gegen zwei noch unbekannte Diebe, die heute Morgen, kurz nach Mitternacht, einen 37-jährigen Koreaner bestohlen hatten.

Auf der Südseite des Frankfurter Hauptbahnhofes hatte einer der Täter den Touristen abgelenkt, was der Andere ausnutzte, um die Taschen zu entwenden. Erst als die Beiden verschwunden waren, bemerkte der Koreaner den Verlust seiner Tasche. Bei der Bundespolizei gab der Tourist an, dass sich in seiner Tasche 3000 Euro und 2000 US-Dollar in bar befanden. Des Weiteren waren den Tätern mehrere Kreditkarten, eine hochwertige Spiegelreflexkamera sowie ein i-Phone in die Hände gefallen.

Zusammen addierte sich die Schadenssumme auf über 9000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Pressesprecher
Ralf Stroeher
Telefon: 069/130145 1010; Mobil: 0172/8118752
E-Mail: Ralf.Stroeher@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Das könnte Sie auch interessieren: