Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

BPOL-F: 55 Flüchtlinge über Pfingsten im Hauptbahnhof Frankfurt

Frankfurt am Main (ots) - Über das Pfingstwochenende stellte die Bundespolizei im Hauptbahnhof Frankfurt 55 Flüchtlinge fest.

Die Flüchtlinge aus Syrien, Eritrea, Afghanistan, Albanien, Irak, Äthiopien, Ghana, Libyen, Pakistan, Nigeria, Kamerun, Somalia und Marokko waren von Schleuserorganisationen auf unterschiedlichen Landwegen bis nach Deutschland gebracht worden.

Nach Einleitung von Ermittlungsverfahren wegen unerlaubter Einreise, ging es für den Großteil der Flüchtlinge in die Erstaufnahmeeinrichtung nach Gießen. Zehn alleinreisende Minderjährige wurden dem Jugendamt Frankfurt überstellt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Monique Schubert
Telefon: 069/130 145-1310
E-Mail: monique.schubert@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Das könnte Sie auch interessieren: