Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

BPOL-F: Zivilfahnder stellen Taschendieb im Hauptbahnhof

Frankfurt am Main (ots) - Im Hauptbahnhof Frankfurt am Main haben Zivilfahnder der Bundespolizei am Samstagmorgen, um 8 Uhr, einen 29-jährigen Taschendieb gestellt, der kurz zuvor einen 61-jährigen Reisenden bestohlen hatte.

Der Dieb hatte den Moment abgewartet, als sein Opfer seinen Koffer im Zug kurz abstellte, um sein weiteres Gepäck zu verstauen. Im Vorbeigehen nahm er den Koffer an sich und verließ den Zug. Doch die Freude über seine Beute währte nur wenige Sekunden, denn die Beamten hatten sein Treiben genau beobachteten und nahmen ihn unmittelbar beim Verlassen des Zuges fest.

Der Reisende, der von all dem nicht mitbekommen hatte, nahm irritiert, aber sichtlich erleichtert seinen Koffer wieder entgegen. Für den Dieb ging es zur Wache, wo gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls eingeleitet wurde.

Danach wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Pressesprecher
Ralf Stroeher
Telefon: 069/130145 1010; Mobil: 0172/8118752
E-Mail: Ralf.Stroeher@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Das könnte Sie auch interessieren: