Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

BPOL-F: Pyrotechnik am Bahnhof Lorsbach gezündet

Lorsbach am Taunus (ots) - Ist denn schon Silvester, dachte vermutlich am Dienstagabend, kurz vor Mitternacht der Fahrdienstleiter der Deutschen Bahn AG im Bahnhof Lorsbach am Taunus, als es plötzlich am Bahnsteig laut knallte, mehrere bengalische Feuer zu sehen waren und es zu einer starken Rauchentwicklung kam. Offenbar war die Pyrotechnik von einer Gruppe von Personen gezündet worden, die sich am Bahnsteig von Gleis 2/3 aufhielt.

Da eine größere Gefährdung aufgrund der starken Rauchentwicklung und der am Bahnsteig aufflackernden Feuer nicht auszuschließen war, sperrte der Fahrdienstleiter die Gleise für den Zugverkehr und alarmierte die Bundespolizei.

So konnten Beamte der Bundespolizei gemeinsam mit Beamten der Polizeistation Hofheim wenig später eine Gruppe von elf Männern aus Eppstein am Bahnsteig stellen. Bei der anschließenden Durchsuchung konnten keine weiteren pyrotechnischen Gegenstände gefunden werden.

Etwa 45 Minuten später wurden die Gleissperrungen wieder aufgehoben. Bis zu diesem Zeitpunkt kam es bei vier Zügen zu Verspätungen.

Gegen die elf Personen hat die Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Pressesprecher
Ralf Stroeher
Telefon: 069/130145 1010; Mobil: 0172/8118752
E-Mail: Ralf.Stroeher@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Das könnte Sie auch interessieren: