Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

BPOL-F: Dieb mit reichlich Beute kam nicht weit

Frankfurt am Main (ots) - Nur einen kuren Moment konnten sich am Dienstag, gegen 11.30 Uhr, ein 46-jähriger Taschendieb aus Salzburg/Österreich über seine 7.000 Euro Beute freuen, die er kurz zuvor einer 38-jährigen Touristin aus Kasachstan im Hauptbahnhof Frankfurt am Main entwendet hatte.

Aus der Handtasche seines Opfers hatte der Dieb einen Umschlag mit dem Bargeld gezogen, als diese ihre Tasche auf einem Stuhl im Markt im Bahnhof neben sich abgelegt hatte.

Doch zwei aufmerksame Männer aus Mainz hatten das Ganze beobachtet und konnten den Dieb nach einer kurzen Verfolgung festhalten und einer Streife der Bundespolizei übergeben.

Die Touristin war sichtlich erleichtert, als die Beamten ihr den Umschlag samt Geld wieder aushändigten.

Der Dieb wurde zur Wache gebracht, wo nach Feststellung seiner Personalien ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl eingeleitet wurde. Danach wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Pressesprecher
Ralf Stroeher
Telefon: 069/130145 1010; Mobil: 0172/8118752
E-Mail: Ralf.Stroeher@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Das könnte Sie auch interessieren: