Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

BPOL-F: Zwei Festnahmen und eine Gewahrsamnahme

Frankfurt am Main (ots) - Durch die Beamten der Bundespolizei wurden am Montag, den 3. November, im Frankfurter Hauptbahnhof insgesamt zwei Personen verhaftet und ein jugendlicher Ausreißer in Gewahrsam genommen.

Bei der Personalienüberprüfung eines 28- jährigen wohnsitzlosen Ladendiebes, der im Hauptbahnhof Frankfurt durch einen Ladendetektiv auf frischer Tat betroffen wurde, stellten die Beamten fest, dass gegen ihn ein Haftbefehl besteht. Durch die Staatsanwaltschaft Koblenz wurde der 28- Jährige wegen Diebstahls zu einer Geldstrafe von 800 Euro verurteilt. Erstaunlicherweise konnte der Mann die Geldstrafe begleichen und wurde auf freiem Fuß belassen.

Des Weiteren wurde in der Nacht zum heutigen Dienstag eine 32-Jährige verhaftete, da gegen sie ein Untersuchungshaftbefehl besteht. Wegen einer gefährlichen Körperverletzung wurde die 32-Jährige aus Mühldorf am Inn vom Amtsgericht München gesucht. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde die 32- Jährige zur Haftvorführung dem zentralen Polizeigewahrsam überstellt.

Bereits vor einem halben Monat wurde ein 15- jähriger aus Kelkheim als vermisst gemeldet. Nach einem Fahrgelddelikt stellte die Bundespolizei ihn nun am Hauptbahnhof fest. Nach Rücksprache mit der ausschreibenden Behörde wurde der 15- Jährige einer Notfallschlafstelle in Wiesbaden übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Öffentlichkeitsarbeit
Simone Ries
Telefon: 069/130145-1030
E-Mail: simone.ries@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Das könnte Sie auch interessieren: