Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

BPOL-F: Zwei Züge durch Steinwürfe beschädigt

Mühlheim - Friedrichsdorf (ots) - Die Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main wurde am Mittwoch, den 2. April 2014 gleich zweimal wegen Beschädigungen an Zügen alarmiert.

Gegen 13.45 Uhr wurde ein Zug der Hessischen Landesbahn in der Nähe von Friedrichsdorf vermutlich mit einem Stein beworfen. Unbekannte Täter bewarfen und beschädigten eine Scheibe des Reisewagens. Die Reisenden in dem Wagen wurden nicht verletzt. Sie informierten umgehend den Triebfahrzeugführer über den Vorfall. Die Weiterfahrt wurde durch die beschädigte Scheibe nicht gestört.

Um 19.50 Uhr erfolgte die Meldung, dass auf der Strecke Frankfurt/Main - Fulda, im Bereich Mühlheim, die Scheibe eines ICE beschädigt wurde. Durch einen bislang unbekannten Gegenstand wurde die Seitenscheibe des Triebkopfes beworfen und splitterte. Der Triebfahrzeugführer wurde dabei nicht verletzt und der Zug konnte seine Fahrt ohne Beeinträchtigung fortsetzen.

Bei beiden Vorfällen wurde der Nahbereich nach den bislang unbekannten Tätern abgesucht. Die Absuche verlief negativ. In beiden Fällen ermittelt die Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Öffentlichkeitsarbeit
Simone Ries
Telefon: 069/130145-1030
E-Mail: simone.ries@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Das könnte Sie auch interessieren: