Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

BPOL-F: Mann rutscht von Bahnsteigkante - Von Zug erfasst

Rüsselsheim (ots) - Schwer verletzt wurde heute gegen 18.00 Uhr ein 56-Jähriger im Bahnhof Rüsselsheim. Wie Zeugen berichteten, soll der aus Rüsselsheim stammende Mann am Gleis 2 versucht haben, bei dem mit Schrittgeschwindigkeit durch den Bahnhof rollenden Intercity 2027, an einer Tür zu hantieren. Dabei sei er gestolpert und war zwischen Bahnsteigkante und Zug geraten. Ein Zugbegleiter, der den Unfall bemerkte, zog sofort die Notbremse.

Nach einer Erstversorgung kam der Mann in das Rüsselsheimer Krankenhaus. Der 56-Jährige war nach dem Unfall ansprechbar, sein Zustand stabil.

Der Zug, der in Richtung Passau unterwegs war, musste betriebsbedingt mit verlangsamter Fahrt den Bahnhof passieren. Der Bahnhof war seit dem Unfall komplett gesperrt. Gegen 18.50 Uhr wurden die benachbarten Gleise und ab 19.20 Uhr das Gleis 2 wieder freigegeben. Der Zug konnte seine Fahrt anschließend fortsetzten.

Die Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main hat die Ermittlungen aufgenommen. Sachdienliche Hinweise sind erbeten unter der Tel.-Nr. 069/130145-1103.

Rückfragen bitte an:

Klaus Arend
Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0261/399-0
E-Mail: bpold.koblenz@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Das könnte Sie auch interessieren: