Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

BPOL-F: Bundespolizei verhaftet gesuchten Taschendieb

Frankfurt/Main (ots) - Die Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main nahm am Freitag, den 28.03.2014 gegen 07.15 Uhr einen 43- jährigen Mann aus Bosnien- Herzegowina fest, der in einem ICE im Frankfurter Hauptbahnhof versuchte mehrere Geldbörsen zu entwenden.

Bereits seit Mitte Februar fahndet die Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main nach diesem Taschendieb, der vorrangig in der 1. Klasse von Fernverkehrszügen Geldbörsen aus hängenden Jacken stiehlt. Damals gelang ihm die Flucht nach einem Handtaschendiebstahl. Das Lichtbild des Täters wurde dann mittels Videotechnik ermittelt. Der 43- Jährige war am Freitagmorgen erneut im Hauptbahnhof Frankfurt am Main aktiv. Zivile Kräfte der Bundespolizei beobachteten ihn dabei, wie er mehrfach versuchte Reisende in einem ICE nach Hanau die Geldbörse aus der Jackentasche zu entwenden. Endlich konnten die Ermittler den Mann festnehmen.

Der Dieb wurde am Samstag zur Haftprüfung dem Haftrichter vorgeführt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Öffentlichkeitsarbeit
Simone Ries
Telefon: 069/130145-1030
E-Mail: simone.ries@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Das könnte Sie auch interessieren: