Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

BPOL-F: Zug überfährt abgelegte Mülltonne in den Gleisen

Frankfurt am Main, Frankfurt-Ginnheim (ots) - Am Sonntagabend, den 16.03.2014, kollidierte um 19.30 Uhr der Regionalexpress 4164 mit einer in den Gleisen verbotswidrig abgelegten Mülltonne im Bereich Frankfurt-Ginnheim/Höhe Wooggraben und Woogstraße.

Der Zug befand sich auf der Fahrt von Frankfurt nach Kassel, als der Lokführer die Mülltonne in den Gleisen wahrnahm. Trotz eingeleiteter Schnellbremsung ließ sich eine Kollision nicht vermeiden. Infolgedessen wurde an der Lok die Bremsleitung beschädigt, so dass sich die Weiterfahrt um zwei Stunden verzögerte.

Reisende wurden durch den Aufprall nicht verletzt.

Die Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main ermittelt nun gegen unbekannte(n) Täter wegen gefährlichem Eingriff in den Bahnverkehr. Diesbezüglich werden Zeugen gesucht, die Beobachtungen zu der Tat gemacht haben. Sie werden gebeten sich unter der Telefonnummer 069/130 145-1100 mit der Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main in Verbindung zu setzen.

Durch den Vorfall erhielten 33 Züge Verspätungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Monique Schubert
Telefon: 069/130145-1310
E-Mail: monique.schubert@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Das könnte Sie auch interessieren: