Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

BPOL-F: Wache der Bundespolizei beschädigt

Frankfurt/Main (ots) - Nachdem am Donnerstag, den 13.03.2014, gegen 19:30 Uhr bereits alle polizeilichen Maßnahmen im Zusammenhang mit einer Personalienüberprüfung bei einem 22- jährigem Norweger beendet waren, kam es in der Wache der Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main am Hauptbahnhof zu Auseinandersetzungen zwischen dem Norweger und zwei Polizeibeamten.

Der Norweger fiel den Beamten bei einem Streifengang im Hauptbahnhof auf, da er sehr aggressiv auf Reisende reagierte und den Eindruck erweckte unter Drogen zu stehen. Der junge Mann wurde zur Wache der Bundespolizei im Hauptbahnhof Frankfurt/Main gebracht. Dort wurde zum einen ein Atemalkoholtest durchgeführt- Ergebnis: 0,92 Promille und zum anderen ein Drogentest- Ergebnis: positiv.

Als bereits alle Maßnahmen abgeschlossen waren und der Norweger die Wache, sowie den Hauptbahnhof verlassen sollte, reagierte dieser über und schrie in der Wache wild umher. Zwei Beamte der Bundespolizei versuchten ihn zu beruhigen und aus der Wache zu begleiten. Dabei riss sich der junge Mann mit Schlägen um sich los, stemmte sich mit aller Kraft gegen einen Thekenaufsatz und löste diesen auf einer länge von ca. drei Meter aus der Verankerung. Mehrere Beamte waren notwendig um den jungen Mann wieder zu beruhigen.

Gegen den Norweger, der in Frankfurt die Musikmesse besuchte, wurde ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Sachbeschädigung eingeleitet. Er wurde nach Abschluss der Ermittlungen auf freiem Fuß belassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Öffentlichkeitsarbeit
Simone Ries
Telefon: 069/130145-1030
E-Mail: simone.ries@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Das könnte Sie auch interessieren: