Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

BPOL-F: Bundespolizei vollstreckt drei Haftbefehle

Frankfurt am Main, Limburg (ots) - Beamten der Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main gelang es am Mittwoch, 19. Februar, insgesamt drei Haftbefehle zu vollstrecken.

Zuerst ging einer Streife ein 48-Jähriger um 11.00 Uhr im Bahnhof Limburg (Lahn) ins Netz, den die Staatsanwaltschaft wegen Gefährdung im Straßenverkehr suchte. Weil der Gesuchte die Geldstrafe in Höhe von 1200 Euro nicht aufbringen konnte, ging es für ihn direkt für die nächsten vier Monate in die Justizvollzugsanstalt Limburg.

Als Nächstes wurde ein 30 Jahre alter Mann aus Frankfurt gegen 11.30 Uhr im Hauptbahnhof Frankfurt am Main von Beamten verhaftet. Durch die Staatsanwaltschaft Mannheim wurde ein Haftbefehl wegen Hausfriedensbruch erlassen. Da der Frankfurter die Geldstrafe in Höhe von 370 Euro bezahlen konnte, konnte er die Wache als freier Mann wieder verlassen.

Die dritte Verhaftung wurde um 14.45 Uhr ebenfalls im Hauptbahnhof für die Staatsanwaltschaft Offenbach vollzogen. Wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz muss nun ein 36-jähriger Offenbacher die nächsten sechs Monate in Frankfurt-Preungesheim hinter Gittern verbringen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Monique Schubert
Telefon: 069/130 145-1310
E-Mail: monique.schubert@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Das könnte Sie auch interessieren: