Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

BPOL-F: Zugbegleiter im Regionalexpress angegriffen

Frankfurt am Main (ots) - Ein 24-jähriger Mann aus Sinn /Lahn-Dill Kreis hat am Dienstagmittag den Zugbegleiter eines Regionalexpresses, auf der Fahrt von Gießen nach Frankfurt am Main, mit Faustschlägen tätlich angegriffen und verletzt.

Weil ihn der Zugbegleiter nach dem Fahrschein fragte und er keinen besaß, kam es zwischen den Beiden zu einem heftigen Streit, der letztlich kurz vor Einfahrt in den Hauptbahnhof Frankfurt am Main aus dem Ruder lief.

Mit Faustschlägen ins Gesicht und in den Magen traktierte der Sinner den Zugbegleiter. Nur aufgrund des beherzten Einschreitens eines 27-jährigen Frankfurters, der die Situation beobachtet hatte, ließ der Schwarzfahrer von dem Zugbegleiter ab. Die zwischenzeitlich alarmierte Bundespolizei, konnte den aggressiven Schwarzfahrer bei Ankunft im Hauptbahnhof festnehmen. Erst nach Feststellung seiner Personalien und Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Körperverletzung und Erschleichen von Leistungen durfte er die Wache der Bundespolizei wieder verlassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Pressesprecher
Ralf Stroeher
Telefon: 069/130145 1010; Mobil: 0172/8118752
E-Mail: Ralf.Stroeher@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de



Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Das könnte Sie auch interessieren: