Polizei Hamburg

POL-HH: 170714-5. Autofahrer fährt unter Einfluss von Betäubungsmitteln und leistet Widerstand

Hamburg (ots) - Tatzeit: 13.07.2017, 13:10 Uhr Tatort: Hamburg-Horn, Hermannstal

Ein 39-jähriger Deutscher, der offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln fuhr, hat gestern Mittag Widerstand gegen Polizeibeamte geleistet und diese leicht verletzt.

Im Rahmen einer Fahrzeugkontrolle sollte der 39-jährige Fahrer eines Pkw am Donnerstagmittag im Hermannstal in Hamburg-Horn überprüft werden. Während der Überprüfung versuchte der Fahrer plötzlich zu Fuß zu flüchten, konnte jedoch durch die eingesetzten Beamten des Polizeikommissariats 42 festgehalten werden. Dabei schlug er die beiden Polizeibeamten und wurde hiernach fixiert und vorläufig festgenommen. Beide Polizeibeamte wurden leicht verletzt.

Ein an der Wache durchgeführter Drogen-Schnelltest verlief positiv. Zudem wurden Betäubungsmittel bei dem Fahrer sichergestellt. Es folgten Durchsuchungen des Fahrzeuges sowie der Wohnung des Mannes.

Nach erfolgter Blutprobenentnahme und erkennungsdienstlicher Behandlung wurde der Fahrer entlassen. Gegen den 39-Jährigen wurden Strafverfahren wegen des Verdachts des Fahrens unter Einfluss von Betäubungsmitteln, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Besitz von Betäubungsmitteln eingeleitet.

Ho.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Matthias Hoppe
Telefon: 040-4286 56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: