Polizei Hamburg

POL-HH: 170614-4. Hausbewohner werden Opfer eines schweren Raubes in Hamburg-Lohbrügge

Hamburg (ots) - Tatzeit: 13.06.2017, 14:00 Uhr Tatort: Hamburg-Lohbrügge, Am Langberg

Das LKA 17 ermittelt in einem Raubdelikt in der Straße Am Langberg in Hamburg-Lohbrügge, bei dem ein Ehepaar Opfer eines unbekannten Täters wurde.

Gegen Mittag klingelte der unbekannte Täter an der Haustür des Ehepaares und gab an, einen Laptop abholen zu wollen, den er im Internet gekauft hatte. Nachdem er den Hinweis erhalten hatte, dass er sich offensichtlich in der Adresse geirrt haben muss, ging der Mann, um nach ca. einer Dreiviertelstunde zurückzukehren. Diesmal stieß er jedoch den 76-jährigen Mann und dessen 71-jährige Ehefrau in den Hausflur und schloss die Haustür von innen, zog eine Handfeuerwaffe aus der Jacke und forderte die Herausgabe von Bargeld. Durch den Stoß verletzte sich die Frau an einem Einrichtungsgegenstand leicht am Hinterkopf. Der Geschädigte bot dem Täter 10,- EUR an. Der Tatverdächtige nahm das Geld, zerstörte das Telefon und flüchtete aus dem Haus.

Eine Sofortfahndung mit fünf Funkstreifenwagen und dem Polizeihubschrauber "Libelle2" führte nicht zur Festnahme des Täters.

Das Raubdezernat des LKA 17 hat die Ermittlungen übernommen.

GY

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Rene Schönhardt
Telefon: 040/4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: