Polizei Hamburg

POL-HH: 170421-4. Versuchtes Tötungsdelikt in Hamburg-Tonndorf, mutmaßlicher Täter dem Haftrichter zugeführt

Hamburg (ots) - Tatzeit: 21.04.2017 Tatort: Hamburg-Tonndorf, Tonndorfer Hauptstraße

Beamte des Polizeikommissariats 38 haben heute in den frühen Morgenstunden einen 53-jährigen Deutschen vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, ein versuchtes Tötungsdelikt zum Nachteil seiner 44-jährigen Lebensgefährtin begangen zu haben. Die Mordkommission (LKA 41) hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Ein Zeuge hatte sich heute in den Morgenstunden bei der Polizei gemeldet, da es in der Wohnung des Pärchens zu einem lautstarken Streit gekommen sein soll. Als die Beamten des PK 38 an der Wohnungstür klingelten, wurden sie von dem 53-Jährigen eingelassen. In der Wohnung fanden die Beamten die schwer verletzte Lebensgefährtin des Mannes auf. Die Frau wurde in ein Krankenhaus transportiert. Sie musste aufgrund erlittener Kopfverletzungen notoperiert werden und schwebt weiterhin in Lebensgefahr. Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen.

Die Mordkommission wird den Tatverdächtigen einem Haftrichter zuführen. Die Ermittlungen dauern an.

Uh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Heike Uhde
Telefon: 040-4286 56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de
Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: