Polizei Hamburg

POL-HH: 170208-3. Schwerer Raub mit Schusswaffe in Hamburg-Allermöhe - Zeugen gesucht!

Hamburg (ots) - Tatzeit: 07.02.2017, 21:10 Uhr Tatort: Hamburg-Allermöhe, Von-Hacht-Weg

Ein bislang unbekannter Mann soll gestern Abend eine 48-Jährige mit einer Schusswaffe bedroht und ihre Handtasche geraubt haben. Die weiteren Ermittlungen hat das Raubdezernat für die Region Bergedorf (LKA 173) übernommen.

Die Geschädigte fuhr mit der S 21 vom Hauptbahnhof in Richtung Bahnhof Allermöhe. Hier verließ sie die S-Bahn und begab sich zu Fuß auf den Heimweg. Im Von-Hacht-Weg hörte die 48-Jährige plötzlich Schritte hinter sich und wurden von einem Mann umarmt. Dieser Mann hielt der Geschädigten nun plötzlich eine Schusswaffe an den Kopf und entriss ihr die Handtasche. Der Täter flüchtete anschließend mit der Handtasche in Richtung Hainbuchenallee/ Felix-Jud-Ring. In der Handtasche der Geschädigten befanden sich neben ihrer Geldbörse auch ihr Handy, persönliche Papiere und Schlüssel.

Eine Fahndung mit acht Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme des Täters, der wie folgt beschrieben wird:

   -	männlich -	ca. 160 cm groß -	19-23 Jahre alt -	sprach mit 
südländischem Akzent -	grau-schwarzer Parka mit hellem Fellkragen -	
dunkle Hose -	dunkle Schuhe mit heller Sohle -	führte eine 
Schusswaffe bei sich. 

Personen, die Hinweise auf den Täter geben können werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 040/ 4286- 56789 zu melden.

Uh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Heike Uhde
Telefon: 040-4286 56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de
Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: