Polizei Hamburg

POL-HH: 161130-6. Marihuanafund in nicht geringen Mengen

Hamburg (ots) - Tatzeit: 28.11.2016, 23:50 Uhr Tatort: Hamburg-Jenfeld, Lichtenberger Straße

Die Polizei hat gestern einen 29-jährigen Iraner vorläufig festgenommen, in dessen Wohnung die Beamten etwa 5 Kilogramm Marihuana sowie weitere Betäubungsmittel sichergestellt haben. Das Landeskriminalamt 68 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Polizeibeamte des Polizeikommissariates 38 wurden von einem Zeugen alarmiert, da er verdächtige Geräusche aus der Wohnung des Tatverdächtigen gehört hatte. Vor Ort stellten die eingesetzten Beamten fest, dass die Wohnungstür des Tatverdächtigen aufgehebelt wurde. Aus der Wohnung des 29-Jährigen sowie im Treppenhaus konnten die Polizisten starken Marihuanageruch wahrnehmen.

Die Wohnung wurde anschließend durch die Beamten betreten und durchsucht. Dabei wurden 5 Kilogramm Marihuana sowie weitere Betäubungsmittel aufgefunden. Während der Klärung des weiteren Sachverhaltes erschien der Tatverdächtige vor Ort und wurde vorläufig festgenommen.

Zu der aufgebrochenen Wohnungstür konnte der 29-Jährige keine Angaben machen.

Der Mann wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen einem Haftrichter zugeführt.

Schö.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Rene Schönhardt
Telefon: 040/4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de
Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: