Polizei Hamburg

POL-HH: 161019-6. 27-Jähriger nach Kfz-Aufbruch dem Haftrichter zugeführt

Hamburg (ots) - Tatzeit: 18.10.2016, 23:08 Uhr Tatort: Hamburg-Marienthal, Kielmannseggstraße

Beamte des Polizeikommissariates 37 in Wandsbek haben einen 27-jährigen Polen wegen des Verdachts eines Kfz-Aufbruches vorläufig festgenommen. Der Kriminaldauerdienst (LKA 26) setzte die Ermittlungen fort.

Ein Anwohner beobachtete aus seinem Fenster heraus, wie sich ein Mann auffällig im Bereich eines Hauseinganges in der Kielmannseggstraße aufhielt. Als die alarmierten Beamten am Einsatzort eintrafen, sahen sie in einem abgestellten Citroën Berlingo, bei dem eine Seitenscheibe eingeschlagen wurde, die verdächtige Person. Als diese die Beamten erblickte, versuchte sie zu flüchten, konnte aber nach kurzer fußläufiger Verfolgung von den Polizisten eingeholt und vorläufig festgenommen werden. Während der Flucht warf der Verdächtige Handschuhe und ein Handy weg.

Beamte des Kriminaldauerdienstes übernahmen die Ermittlungen und boten dem Beschuldigten rechtliches Gehör an; dieser machte jedoch keine Aussage. Er wurde einem Haftrichter zugeführt.

vdA.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Tanja von der Ahé
Telefon: 040/4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de
Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: